Start          Kerstin Buehring          L!LA          Galerie          Ausstellungen          Referenzen          Blog          Kurse          Kontakt

Unbeabsichtigte Sprengung eines Kopfes

Der eine Kleister-Kopf war etwas arg geschrumpft, also wollten wir ihm wieder etwas Volumen verpassen, aber das Volumen war etwas zu viel des Guten und es machte erneut im K'werk 'PENG!'.

Uiuiuiui, das war mir jetzt wirklich nicht recht, auch wenn solche Sachen bei der Arbeit einfach mal passieren können, aber dass der Ballon platzt, mit dem hatte ich tatsächlich überhaupt nicht gerechnet. Glücklicherweise hat es die Kleister-Papier-Hülle des Kopfes aber schön in zwei Halbkugeln gerissen, so dass wir den Kopf dann doch - zwar etwas verkleinert - retten konnten. Auch andere Köpfe waren nicht mehr ganz so straff und benötigten eine Verjüngungskur.


Neben der Rettung und Verjüngung von geplatzten und geschrumpelten Köpfen, ging es dieses Mal an die Ohren, Augen, Mund und die Nase und wie man sieht, da lächelt schon das erste Gesicht!

Thema Augen, Nase, Mund, Gesicht

– und das alles mit nur einem Strich!

Wir beschäftigen uns mit den Fragen ‚Was macht ein Gesicht aus? Was ist eine Porträt-Darstellung? Wie können Gesichter dargestellt werden?‘

Es werden verschiedene Techniken angewandt und unterschiedliche Materialien verwendet um sich kreativ dem Thema ‚Porträt aus Kunst und Alltagsleben‘ zu nähern. Weitere Infos findest Du hier.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen